Freitag, 18. Dezember 2015

Ist das schon bald ein Jahr her, daß ich gepostet habe???

... ist ja unglaublich! Allerdings habe ich auch nicht soo viel genäht. Na, ein bißchen was schon. Einen Log Cabin Quilt für meinen Sohn und seine Frau zum 1. Hochzeitstag:


Diese Woche habe ich mir dann endlich mal 2 Yogakissen genäht. Für das runde Kissen gibt es weiter unten eine Anleitung.

Mein Kissenbezug hat die Fertigmaße 30 cm Durchmesser, 15 cm Höhe. Ist mir eine Idee zu hoch, mein nächstes wird 10 cm hoch. Nahtzugabe (NZG) 0,75 cm. Ich habe erst ein Innenkissen aus Köper für die Spelzfüllung genäht, und ein Außenkissen zum Abziehen. Das Innenkissen ist ohne Griff. Ich schreibe die Maße für die NZG immer extra dazu, weil ich normalerweise nicht metrisch nähe, sondern in inch. So vergesse ich nicht, daß ich ein anderes Füßchen brauche. Anfang und Ende einer Naht immer verriegeln (1-2 Stiche rückwärts), schreibe ich nicht immer dazu, nur, wo es besonders wichtig ist.

Für das Innenkissen:

Kissenplatte 2 x zuschneiden, 30 cm plus NZG zuschneiden, also 31,5 cm
Seitenteil: 15 cm hoch und 94,25 cm lang plus NZG zuschneiden, also 16,5 x 95,75 cm.

Beim Innenkissen nähe ich mit etwas großzügigerer NZG, damit das Kissen ein "Muggeseggele" kleiner wird als der Bezug, das brauchen nur ca. 2 Millimeter zu sein.

Das Seitenteil an der schmalen Kante füßchenbreit zusammennähen, dabei eine Füllöffnung von ca. 6-8 cm offen lassen, NZG auseinanderbügeln, NZG versäubern. Am Anfang und Ende der Füllöffung Naht verriegeln!

Beim runden Teil die Viertel markieren. Ich falte dazu den Kreis zweimal und schneide dann 1-2 mm weit jeweils bei den Viertel-Falten ein (man kann auch mit einem Stift markieren). Beim Seitenteil genauso die Viertel markieren. Ich nehme dann Wonder Clips, um das Seitenteil an das runde Teil zu stecken, ich steche mich nämlich nicht gerne. Das Seitenteil oben, das runde Teil unten liegend füßchenbreit zusammennähen, NZG versäubern. Mit dem anderen runden Teil genauso verfahren: Seitenteil und rundes Teil zusammenstecken, nähen, versäubern.

Kissen durch die Füllöffnung wenden. Dinkel-Spelz einfüllen (ich habe ca. 1,5 kg gebraucht). Ich nehme dazu ein Papprohr und darauf passt genau mein Einfülltrichter für Marmelade. Gut füllen, aber nicht zu fest, es soll ja etwas nachgeben. Füllöffnung zunähen (von Hand oder mit der Maschine, wenn es nicht zu fest gestopft ist, geht das).

Für das Außenkissen (abziehbarer Bezug):


Kissenplatte 1 x zuschneiden: 30 cm plus Nahtzugabe zuschneiden, also 31,5 cm
Seitenteil: 15 cm hoch und 94,25 cm lang plus NZG zuschneiden, also 16,5 x 95,75 cm.
Unteres Teil mit Tunnelzug: 12 cm hoch und 94,25 cm lang, Zuschnitt also 16,5 x 95,75 cm.
Wenn Du ein anderes Kreismaß möchtest, Seitenteil = Durchmesser mal Pi.
Griff: 16,5 cm hoch mal 7,5 cm breit.

Als allererstes den Griff nähen, dazu das Teil längs rechts auf rechts falten und füßchenbreit (0,75 cm) absteppen, NZG auseinanderbügeln. Wenden. Die Naht nach hinten zur Mitte legen, beidseitig knappkantig absteppen. Beiseite legen und NICHT VERGESSEN!

Das Seitenteil an der schmalen Kante füßchenbreit zusammennähen, NZG auseinanderbügeln, NZG versäubern. An der langen Seite erst einmal schmal (ca. 5-10 mm) dann noch ca. 2 cm einschlagen und feststeppen. Das ist der Tunnel für das Zugband. Ich trenne später innen an der schmalen Naht ein paar Stiche auf für das Zugband.

Das untere Teil mit der noch offenen Kante an die untere Kante des Seitenteils nähen, dabei den Griff mit einfassen, so daß die Naht des Griffes zum Seitenteil schaut. An der Stelle, wo der Griff eingesetzt ist, zweimal drüber steppen. NZG versäubern.

Beim runden Teil die Viertel markieren. Ich falte dazu den Kreis zweimal und schneide dann 1-2 mm weit jeweils bei den Viertel-Falten ein. Beim Seitenteil genauso die Viertel markieren. Ich nehme dann Wonder Clips, um das Seitenteil an das runde Teil zu stecken, ich steche mich nämlich nicht gerne.
Hier auch den Griff mit einfassen! Das runde Teil mit dem Seitenteil füßchenbreit zusammennähen, an der Stelle, wo der Griff eingesetzt ist, zweimal drüber steppen. NZG versäubern.

Zugband einziehen, Innenkissen in den Bezug geben fertig.

Man kann natürlich auch nur ein Kissen für den Spelz nähen, dort einen Griff anbringen und es ohne Bezug verwenden. Ich finde es mit Bezug schöner, und man kann ihn dann auch mal waschen. Am Außenkissen kann man auch eine Paspel (Keder) einfassen, aber das führt hier zu weit, denke ich. Wenn der Stoff nicht reicht, kann man am Außenkissen für das untere Teil auch einen anderen Stoff verwenden. 


 Für dieses Kissen habe ich mr selber ein Schnittmuster gezeichnet, war gar nicht soo schwer. 

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen