Donnerstag, 22. August 2013

Urlaub vorbei...

... aber wir hatten drei Wochen lang phantastisches Wetter zum Segeln. Bin schon die zweite Woche wieder zu Hause - ich könnte glatt nochmal drei Wochen weg ;-)





Nein, das ist nicht unser Boot - das ist der Raddampfer Hohentwiel, Heimathafen Hard/Österreich. So, wieder Himmel auf dem Foto ist, so war es im Urlaub fast jeden Tag. Herrlich.

Montag, 24. Juni 2013

Strickende Schafe...

Am vergangenen Samstag war Nachteulen-Treffen, und ich habe zwei Stricktaschen genäht:





Den Schäfchen-Stoff gibt's hier:
http://www.suesquiltshop.de/shop/index/product/Timeless-Treasures-Knitting-Sheep-Strickende-Schafe_8167/sed/

Samstag, 23. März 2013

Der Osterhase war da!

Er hat mir von meiner QuiltBiene ein Geschenk gebracht: superpraktische Topf.... lappen? ... handschuhe? Na, seht selbst:


Damit kann ich jetzt prima meine Brötchenbleche aus dem Ofen holen! Ganz herzlich ein Dankeschön an Sabine für diese tolle Überraschung, nun kann ich weiter dem "Backwahn" frönen!


Mittwoch, 13. Februar 2013

Ich habe auch was genäht!

Zwei Blöcke sind heute fertig geworden - ein Körbchen in Civil War Stoffen und ein Friendship Star - beide werden verschenkt:



und gerade merke ich, daß die Spitzen der Sterne genau anders herum sind... urgs. Ich sehe zwar nur auf einem Auge scharf, aber sooo schlecht sehe ich doch eigentlich nicht?! :-(  Na, dann auf einen neuen Versuch!

Vorhin kam noch ein Ciabatta-Brot nach diesem Rezept aus dem Ofen, ich freue mich schon aufs Frühstück!


 Hier der Anschnitt - seeehr lecker schmeckt es!



 Und vorgestern gab es zum Frühstück frische Laugenweckle nach diesem Rezept:


Mann, waren DIE lecker!


Freitag, 18. Januar 2013

kleine Brötchen

und große Brote backe ich in letzter Zeit wieder gerne. Die Brötchen vom Bäcker... sind voller Luft und mit wenig Geschmack. Hier die Ergebnisse letzter Woche:

Dinkel-Vollkornbrötchen:


Ciabatta:

Alles war sehr lecker :-) und heute geht es weiter in meiner Bäckerei, helle Brötchen stehen auf dem Programm, gestern kam ein Ruck-Zuck-Brot aus dem Ofen:


Das ist ein sehr saftiges, leckeres Sechskornbrot, das man natürlich auch mit viel weniger Hefe backen kann, dann braucht es aber viel mehr Zeit. Ich rühre dann aus je 100 g der Mehle und einem Teil Wasser und Hefe einen Vorteig am Vortag an, lasse ihn bei Raumtemperatur 12 std. reifen, mache den Teig, lasse ihn wieder 12 Stunden im Kühlschrank reifen, lasse ihn 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen, knete bzw. rühre kurz durch, lasse ihn ca. 1 Stunde in der Kastenform gehen, und dann wird erst gebacken. Schmeckt viel aromatischer!