Freitag, 3. September 2010

2 Blöcke, immerhin!

2 Blöcke habe ich gestern abend dann doch noch genäht, so sieht das nun auf der "Designwall" aus (leider etwas unscharf):


Den fertigen Quilt könnt Ihr jetzt HIER sehen.

Vor meinem Urlaub hatte ich noch ein Täschchen für meinen mp3-Player genäht. Ein Hörbuch ("Persuasion" von Jane Austen) ging natürlich mit auf Reisen:

Gestern abend war ich auch noch fleißig und hatte Muffins gebacken. Ich nenne meine Muffins immer "Surprise à la Susanne", weil ich die Rezepte oft abändere, weil irgendeine Zutat fehlt :


Kleine Muffinsförmchen waren nicht mehr da, also habe ich Törtchenformen genommen. Hier nun das Rezept für "Muffins Surprise à la Susanne" (abgewandelt aus: Dr. Oetker Muffins - von süß, herzhaft bis pikant):

1 TL Orangenöl (Ostmann)
50 ml Multivitaminsaft
250 g weiche Butter 
 4 Eier (M)
 75-100 g Blockschokolade in Stücke gehackt (oder Mokka-Bohnen, Schokotropfen, Kuvertüre)
--
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz
125 g Weizenmehl Type 405
125 g Vollkornmehl (oder Haferflocken)
50 g Speisestärke
3 gestrichene TL Backpulver
ergibt ca. 18 Muffins (bei Förmchen mit 6 cm Durchmesser)

Die feuchten Zutaten und die Schokolade mit dem Mixer glattrühren. Die trockenen Zutaten gut mischen, das Mehl am besten sieben. Feuchte und trockene Zutaten rasch miteinander vermischen (nicht mit dem Handmixer, sondern mit dem Kochlöffel!), in Muffinsförmchen füllen, bei ca. 180°C ca. 20-25 min backen
Die Muffins abkühlen lassen, eventuell mit Sahnetupfern und Kakao, Zucker- oder Schokoladenguß, Cocktailkirschen, Mandarinen, Pistazien, Puderzucker verzieren. Wir haben sie "einfach so" gegessen - köstlich!!!



Donnerstag, 2. September 2010

Vom Urlaub zurück...

... aber nicht viel gepatcht, nur ein paar Hexagons zusammen genäht. Das Wetter war nicht so schön, so daß ich bei Seegang lieber gestrickt habe. Das Wetter war vorwiegend so (das müsste eigentlich Richtung Konstanz sein):


oder so (Rorschach in den Wolken):



Weil es öfter kühl war, habe ich dann doch mal einen Kuchen in meinem Omnia-Backofen gebacken. Zu Hause hingen so viele Pflaumen am Baum, die habe ich mit aufs Schiff genommen. Es gibt sogar ein Vorher-Nachher Bild - also, vor dem Backen und nach dem Backen :


Und, sieht der nicht lecker aus? Das war er auch! Die Pflaumen hatten stark gesaftet, so hatte ich zur Rettung einfach ein paar Kekse zerkrümelt und als Streusel oben drauf gestreut. Gewusst, wie!

So, jetzt gehe ich ins Nähzimmer und nähe an meinen schwarz-blauen Nine-Patches weiter. "Stairway To Cat Heaven" heißt das Muster - seit langem nähe ich mal wieder nach einer Vorlage, aber der Quilt gefällt mir 
so gut (er gefiel mir schon vor vielen Jahren, als ich noch keine Katzen hatte), der muss einfach sein: 


 Immerhin habe ich schon 25 der 36 Blocks genäht... mal sehen, was ich heute abend noch schaffe.