Donnerstag, 26. November 2009

Buchhülle - kleiner Fotokurs

Gestern abend hat es mich dann doch gepackt: eine Buchhülle ist entstanden, und weil ich so oft gefragt werde, wie das geht, ich immer antworte, ach, eigentlich "nur zwei Nähte" (ohne Versäubern), schauen immer alle etwas zweifelnd. Hier also ein kleiner Bilderkurs: Bucheinband nach Margarete Schmucker (die mir gezeigt hat, wie es geht)...

Dieses Buch wollte ich gerne einbinden:



Dafür habe ich dann die Außenhülle gepatcht, einfach nur ein paar Stoffstücke zusammen genäht, ca. 10-12 cm länger als das Buch breit ist. Die senkrechten Kanten habe ich umgeschlagen und gesäumt:



Auf die linke Seite habe ich dann in Buch-Breite (siehe Pfeile) eine dünne Vlieseline H180 aufgebügelt, damit der Stoff etwas Griff hat:



Ein Reststück Muslin als Futterstoff, knapp so breit wie die Buch-Breite, habe ich links und rechts an der Kante mit Zickzackstich versäubert (sieht man später nicht mehr):



Den Außenstoff habe ich links und rechts so weit
eingeschlagen, daß die Buch-Breite übrig bleibt:

Den Futterstoff habe ich rechs auf rechts auf den Außenstoff gelegt.
Der Futterstoff darf ruhig ein paar wenige Millimeter kleiner sein als der Außenstoff!
So sieht es aus, wenn der Futterstoff noch nicht ganz drauf liegt:



Jetzt ist der Außenstoff ganz mit dem Futterstoff bedeckt:



Bevor die obere Naht geschlossen wird, sollteein Seidenbändchen oder ein Lesezeichen eingelegt werden (ich habe das nachträglich noch angebracht, weil ich es prompt vergessen hatte, als ich die Fotos machte):


Die untere Kante auch noch abnähen, beide Kanten mit Zickzack versäubern, und so sieht es aus, bevor die beiden Stofflagen (und damit die Buchhülle) gewendet werden:



Die Nähte oben und unten ausgebügeln:



Nun die Ecken wenden:


Tataaaa.... fertig! Man kann die obere und unter Kante noch knapp absteppen, sollte der Umschlag etwas reichlich geraten sein. Meiner ist etwas knapp geworden, deshalb habe ich das nicht gemacht:


So sieht das Buch fertig eingeschlagen aus:


Ich habe auf den Stempel der großen Blume noch ein paar Perlen aufgenäht...

Kommentare:

  1. Liebe Susanne, herzlichen Dank für diesen tollen Bilderkurs. So super erklärt, dass man beim nähen sofort eine Gelinggarantie hat.
    Hat richtig Spaß gemacht. Wird garantiert nicht nur einmal genäht :-).
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    toller Kurs, habe schon mein Probeexemplar genäht, nun ist das nächste Teil als Weihnachtsgeschenk für eine liebe Freundin dran.
    vielen Dank.
    Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Anleitung... Dankeschön
    Bruni Leibacher

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne

    Dank Google bin ich auf Deine tolle Anleitung gestossen.
    Da ich noch nicht so lange nähe hab ich aber doch noch 2 Fragen :
    10 - 12 cm Zugabe jeweils rechts und links, oder insgesamt?
    und wieviel cm Nahtzugabe nach oben und unten?

    und wenn ich das weiß, werde ich mich dann mal dranwagen und werde dann berichten.

    es grüsst die Chaosmami

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Chaosmami,

    ich habe absichtlich keine Maße genannt, weil jedes Buch unterschiedlich groß ist. Die Nahtzugabe, die Du sonst auch immer nimmst, reicht aus - ich nähe alles in inch, also 6,35 mm NZG bei mir. Der Überstand, der nachher im Buch ist, richtet sich nach der Buchgröße. Ich habe da vielleicht ca. 5-7 cm bei dem kleinen Buch. Ich würde sagen, ca. 1/3 der Buchbreite, denn ich möchte dem Buch nicht das Kreuz brechen, wenn ich den Umschlag anbringe.

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Anleitung, super erklärt und bebildert,
    kommt mir gerade richtig, für ein oder zwei Geburtstagsgeschenke.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen